1117 Views |  Like

BASTILLE // MUSIKTIPP

Bastille

Nein, es geht nicht um den Sturm auf die Bastille, obwohl die Band genau nach diesem historischen Ereignis benannt wurde. Geplant war dieses Musikprojekt eigentlich als Solo-Akt, wurde dann aber zu einer vierköpfigen Band ausgebaut. Warum also dieser Name? Ganz einfach: Singer-Songwriter Dan Smith hat am 14. Juli Geburtstag – am Tag des Strums auf die Bastille. Witzige Geschichte, die nichts mit der Band zu tun hat, mir aber gerade auffällt: Mein Bruder hat auch am 14. Juli Geburtstag und wurde Bastian genannt. Mama, Papa, war das Absicht? Ich werde das recherchieren. Nun ja, zurück zum Thema. Zunächst veröffentlichte die Band Mixtapes im Internet und schnitt teilweise auch Filmszenen für ihre Videos zusammen, was ihnen zu Aufmerksamkeit verhalf und diese wiederum führte Festivals. Was dann kam war der Plattenvertrag mit einem Indie-Label und eine Tour durch Grßbritannien, Südafrika und die USA. In Deutschland kennt man die stürmischen Jungs spätestens seit ihrem Song Things we lost in the Fire. Und was soll man sagen? Dieser Song ist wie eine Hymne und immer wenn ich ihn im Radio auf dem Weg zur Arbeit höre, bin ich zumindest ein klein wenig motivierter. Und deswegen kriegt ihr diesen Song jetzt auch nochmal um die Ohren geballert.

Mit diesem Song im Ohr wünsche ich euch nun noch einen wundervollen Tag!

xxbina

Follow on Bloglovin

Fotoquelle: Bastille Facebook-Seite